Neue Perspektiven der Hochdruckextraktion mit CO₂

Neue Perspektiven der Hochdruckextraktion mit CO₂

Einleitung:
Die großtechnische CO2 -Extraktion ist Stand der Technik. Zuerst wurde das Verfahren zur Entkoffeinierung von Kaffee eingesetzt. Dann folgte die industrielle Extraktion von Hopfen, Tee und Kakao. Die entsprechenden Produkte werden meist bei Extraktionsdrücken unter 300 bar verarbeitet. Da die Anlagenkosten bei steigendem Druck überproportional zunehmen, sind die Auslegungsdrücke häufig auf ca. 500 bar begrenzt. Jedoch bestehen bei höheren Drücken des Lösungsmittels CO2 für einige Stoffe höhere Löslichkeiten. Auch werden durch sich ändernde Wechselwirkungen einige Moleküle überhaupt erst extrahierbar und die Anreicherung von bisher in CO2 unlöslichen Substanzen wird ermöglicht. Es können somit teure Spezialitäten, wie Lebensmittelzusätze oder Grundsubstanzen für die Herstellung von Functional Food, gewonnen werden.

Mehr lesen? Laden Sie die komplette Publikation herunter:
Hopfenveredlung St. Johann GmbH
Auenstraße 18-20 | 85283 Wolnzach
Germany
Telefon +49 8442 660
Telefax +49 8442 6666
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Extracting the essence of nature
NATECO₂ ist eine Marke der Hopfenveredlung
St. Johann GmbH

oder unter +49 8442 660